Spanische Hähnchenkeulen – Wir grillen Real Madrid

Spanische Hähnchenkeulen habe ich anlässlich des ChampionsLeague - Halbfinale - Rückspiels am 29. April in München gemacht. Diesmal ist Real Madrid zu Gast in München. Möge der FC Bayern den Madrilenen so einheizen, wie der Grill den Keulen. :-)Die spanischen Hähnchenkeulen sind sehr leicht nachzumachen. Hoffentlich haben die Bayern am Dienstag auch so ein leichtes Spiel: eine Marinade aus ein paar Gewürzen mischen, die für Spanien typisch sind, die Keulen darin einlegen und marinieren, abschließend dann für auf den heissen Grill bis sie gar sind.Für die Marinade der spanischen Hähnchenkeulen mischt man gemahlenen Kreuzkümmel, getrocknete Chilliflocken, edelsüße Paprika, frisch gemahlenen Pfeffer und Salz. Anschließend das Olivenöl, die fein gehackten Zwiebeln mit Knoblauch und den Zitronensaft dazugeben und kräftig verrühren.Nun muss man nur noch die Sauce über die Hähnchenkeulen geben und dann für mindestens 2 - 3 Stunden im Kühlschrank marinieren. Währenddessen kann man sich in Ruhe um die Beilagen und die Anfeuerung des Grills kümmern oder das eine oder andere Glas spanischen Rotwein trinken ;-)Sind die Hähnchenstücke ausreichend mariniert und der Grill heiß genug, dann grillt man die Hänchenkeulen indirekt neben der Glut. Würde man sie direkt darüber legen, würde die Haut viel zu schnell verbrennen. Nach ca. 25 - 35 Minuten sind die Keulen gar und können genossen werden.Mein Fazit:Die Marinade ist lecker, wenn man die knusprige gebratene Haut mit etwas Fleisch ist. Gerade für die dickeren Rückenstücke ist sie zu mild und könnte mehr Würze vertragen. Wenn ich die Keulen das nächste Mal mache, werde ich die Menge an Olivenöl, Zwiebeln und Knoblauch gleich lassen, aber die trockenen Gewürze auf etwa die drei- bis vierfache Menge erhöhen.Bei der Fleischauswahl würde ich statt Hähnchenkeulen mit Rückenstück mich für Chicken-Wings und/oder kleine Drumsticks entscheiden, da das Verhältnis Marinade / Fleisch besser ist und dadurch das Hähnchen "gschmackiger"  wird, wie man in Bayern so schön sagt.Zutaten für die Einkaufsliste
  • 4 - 6 Hähnchenkeulen mit Rückenstück
  • 1/2 große oder eine kleine Zwiebel
  • 1/2 Tasse Olivenöl (extra vergine)
  • 4 Knoblauchzehen
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 TL Zucker
  • 1/4 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1/4 TL getrocknete Chiliflocken
  • 1/2 TL Paprika (edelsüß)
  • 1/2 TL frisch gemahlener Pfeffer
  • 1/2 TL Salz
Dank an den IdeengeberDas ursprüngliche Rezept habe ich auf einer Website gefunden, die Schinken und Keramik verkauft, die für Spanien typisch sind: http://www.orceserranohams.com/ . Vielen Dank für die Idee! 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.