Longhorn BBQ Smokehouse – Dornbirn

In der Ausgabe 3/14 hat das Magazin Fire&Food einen kurzen Bericht über das BBQ Smokehouse Longhorn in Dornbirn gebracht. Durch das PMCamp Dornbirn (#PMCampDOR) hat es mich Ende November nach Dorbirn verschlagen. Da musste ich natürlich dort essen gehen und sehen, was dort aufgetischt wird.Bei einem Smokehouse geht es normalerweise um Fleisch. Das ist auch hier so. Die Karte dreht sich hauptsächlich um vier gesmokte Spezialitäten:
  • Texas Tri-Tip
  • Pulled Pork
  • Chilli Turkey und
  • Longhorn Rib
Sie werden in verschiedensten Varianten serviert. Als "Single-Dish" kann man zu einer Spezialität neben Coleslaw eine weitere Beilage wählen. Das gleiche gilt auch für die Kombi-Teller, die jeweils drei der Fleischsorten miteinander kombinieren. Durch die Kombi-Teller bekommt man einen guten Überblick, über das, was das Longhorn zu bieten hat. Fajitas oder Salate sind weitere Möglichkeiten in den Fleischgenuss zu kommen.Ich habe mich für den Southern Trip entschieden ... ein Kombi-Teller mit Tri-Tip, Pulled Pork und einem Longhorn Rib. Als Beilage gab es BBQ Beans und Speckbohnen. Der Coleslaw ist obligatorisch. Das Texeas Tri-Tip und das Pulled Pork sind mengenmässig angemessen, aber nicht reichlich. Von den Longhorn Ribs gab es eine einzelne Rippe. Gerne hätte ich da noch eine zweite oder dritte gesehen.Die Geschmack und die Qualität des Pulled Pork und des Tri-Tip ist wirklich gut, alles super zart ... das Pulled Pork so zart, dass man es fast mit der Zunge zerdrücken konnte ... das Tri-Tip mit dem erwarteten rosa Smokering. Das Longhorn Rib war leider etwas trocken und hatte recht wenig Fleisch. Das hängt aber zusammen ... wo kein Fleisch, da kein Saft ;-) Ein zweites Manko war, dass alle drei Fleischsorten zu kalt waren. Es hätte beim Servieren deutlich heisser sein dürfen.Der Preis von gut 16 Euro für das Hauptgericht finde ich gerade noch angemessen, da man, um satt zu werden, schon eine dritte Beilage benötigt (und ich bin jetzt niemand, der für seinen Heißhunger bekannt ist). Aber zusammen mit dem Ambiente ist die Location einen Besuch auf alle Fälle einen Besuch wert.Gerne hätte ich Euch hier ein paar Bilder vom Essen und der Location gezeigt, aber die sind alle verwackelt und unscharf geworden. :-( Ein paar Bilder und die komplette Karte findet Ihr auf der Homepage des BBQ Longhorn SmokeHouse.Wer danach noch eine Location für einen "Absacker" braucht, dem sei das "21 Cafe & mehr" in der Nachbarschaft empfohlen: eine angenehme Umgebung für den einen oder anderen Gin oder Cocktail.        

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.