Gegrillte Leber im Baconmantel

Saftige Leber umhüllt von knusprigem Bacon … das ist doch, was sich jeder Liebhaber von Innereien wünscht. Meine Idee ist echt einfach und zugleich lecker geworden.

Bei diesem Rezept habe ich mich für Putenleber entschieden. Jede andere Leber kann man auch nehmen. Hühnerleber erschien mir zu kleinteilig zum Aufspießen und andere habe ich so kurzfristig nicht bekommen. Die Leber habe ich in gut 2 cm große Würfel geschnitten. Kleiner sollte man sie nicht machen, da sie sonst sehr schwer zu wickeln und zu spießen ist. Größer geht jederzeit, da man sie dann halt nur etwas länger auf dem Grill lassen muss.

Die Leberwürfel habe ich dann in eine Marinade aus Olivenöl, frischem Rosmarin und Thymian und etwas gemörsertem Pfeffer gegeben. Sie hat darin etwa für ca. 2 – 3 Stunden im Kühlschrank geruht. Wichtig ist dabei, die Leber an dieser Stelle nicht zu salzen, da die Leber dann trocken und zäh wird. Gesalzen wird erst nach dem Grillen.

Während dem Marinieren habe ich die Zwiebelscheiben vorbereitet. Die roten Zwiebeln habe ich geviertelt und dann die einzelnen Schichten voneinander getrennt. Wenn die Zwiebeln größer sind, kann man sie auch in entsprechend mehr Teile scheiden. Sie sollten etwa so groß, wie die Leberwürfel sein.

Desweiteren habe ich noch dünne Baconscheiben halbiert, in die die Leberstücke gewickelt werden. Grund ist, dass man Gefahr läift, dass die Leber bei zu grosser Hitze zu schnell trocken wird. Der Speck sorgt dafür, dass dies nicht zu schnell passiert und sorgt zusätzlich für ein würziges Aroma.

Die mariniteren Leberstücke werden dann jeweils in ein dünnes Stück Bacon gewickelt und dann abwechselnd mit den roten Zwiebeln auf ein Holzsteckerl gespießt. Wer möchte kann noch zusätzlich Früchte mit auf den Spieß stecken. Als Obst könnte ich mit Äpfel (ähnlich der Leber Berliner Art) oder auch Ananas vorstellen.

Die Spieße werden bei direkter Hitze für ca. 3 – 4 Minuten von jeder Seite gegrillt. Wenn der Speck knusprig ist, aber man sich noch nicht sicher ist, ob die Leber durch ist,  kann man sie an den Rand des Grills legen und noch etwas nachziehen lassen.

Als Beilagen eigenen sich Fladenbrot oder knusprige Grillkartoffeln.

Zutaten

  • ca. 100  – 200 gr Leber pro Person (als Vorspeise oder Hauptgericht)
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 Zweige Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  • Pfeffer aus der Mühle (nach Geschmack)
  • 1/2 rote Zwiebel pro Person
  • 3 – 5  Scheiben Bacon je Person
  • Apfel oder Ananas nach Geschmack
  • Salz zum Würzen nach dem Grillen

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.